Ustinov ustinov

„Ich habe russisches, deutsches, spanisches, italienisches, französisches und äthiopisches Blut in meinen Adern.“

Sir Peter Ustinov
1921 - 2004

Sir Peter Ustinov war Weltbürger und ein wahres Multitalent.

Er war Künstler, oscarprämierter Schauspieler, Schriftsteller, Regisseur, Bühnenbildner, Geschichtenerzähler und UNICEF-Sonderbotschafter. Aber vor allem war er eines: ein Mann, der die Welt mit Kreativität und Freude im Herzen zu einem besseren Ort machen wollte – und der fest daran glaubte, dass sich Engagement für die gute Sache immer lohnt.

Ustinov tod auf dem nil
Ustinov oscar

Kreativer Tausendsassa und Oscar-Gewinner

Geboren am 16. April 1921 in London als Peter Alexander Baron von Ustinov, feierte er im Alter von 17 Jahren seine Bühnenpremiere mit dem Stück „Der Waldschrat“. Nach zahlreichen Theaterengagements gegen Ende der 1930er Jahre wurde 1942 sein erstes eigenes Stück „House of Regrets“ uraufgeführt. Weitere Erfolge auf der Bühne gab es mit Theaterproduktionen wie „Die Liebe der vier Obersten“ und „Romanoff und Julia“. Ab den 1940er Jahren war Sir Peter Ustinov dann zudem regelmäßig auf der Kinoleinwand zu sehe

  • Als Nero im Monumentalfilm „Quo vadis?“ erlangte er erste weltweite Anerkennung.
  • 1961 erhielt er seinen ersten Oscar als bester Nebendarsteller in „Spartacus“.
  • 1965 folgte der zweite Oscar für seine Darstellung in der Gaunerkomödie „Topkapi“.
  • Als schrulliger Meisterdetektiv Hercule Poirot in Agatha-Christie-Verfilmungen hat er sich zudem einen festen Platz im weltweiten Filmgedächtnis erspielt.

Er nahm außerdem Schallplatten auf, amüsierte als Entertainer und Imitator, moderierte TV-Dokumentationen und schrieb über 30 Bücher, darunter Romane, Kurzgeschichtenbände, Reiseberichte und ein Kochbuch.

Stiftungsgründer für eine Kultur der Vielfalt und des Respekts

Die Überzeugung, dass kein Engagement jemals vergebens ist, hat er Zeit seines Lebens mit Nachdruck in Wort und Tat vertreten. Sich seiner Verantwortung bewusst, setzte er seine weltweite Popularität stets für die gute Sache ein. Er half dort, wo Hilfe immer am dringendsten gebraucht wird: bei Kindern in Not.

Im Denken, Handeln und der eigenen Biografie ganz und gar Kosmopolit, engagierte er sich dabei für eine Kultur der Vielfalt und des gegenseitigen Respekts. Für eine Kultur, die er stets gefährdet sah von einem heimtückischen Gegner, dem er persönlich den Kampf angesagt hatte: dem Vorurteil. In Aufklärung, Bildung und Förderung sah er die geeigneten Mittel, diesem Gegner die Stirn bieten zu können. Deshalb gründete er im Jahr 1999 zusammen mit seinem Sohn Igor die Sir Peter Ustinov Stiftung, die sein beherztes Engagement für weltweiten Frieden, Demokratie und Chancengleichheit über seine Lebenszeit hinaus fortführt.

Ustinov sir peter hero

Seine wichtigsten Filme

Ustinov quo vadis

„Quo vadis“

1951
Erster internationaler Erfolg

Ustinov no angels

„Wir sind keine Engel“

1955
Der Komödienklassiker mit Humphrey Bogart

Ustinov spartacus 1960

„Spartacus“

1960
Oscar als bester Nebendarsteller

Ustinov billy budd

„Verdammte der Meere“

1962
Sein aus eigener Sicht bester Film

Ustinov segalustinovschell topkapi

„Topkapi“

1964
Zweite Oscar-Auszeichnung

Ustinov david niven bette davis maggie

„Tod auf dem Nil“

1978
In der Rolle des belgischen Meisterdetektivs Hercule Poirot

Ustinov das boese unter der sonne

„Das Böse unter der Sonne“

1981
2. Hercule-Poirot-Film

Ustinov pferde

„Mord à la carte“

1985
3. Hercule-Poirot-Film

Ustinov toedliche parties

„Tödliche Parties“

1986
4. Hercule-Poirot-Film

Ustinov mord mit verteilten rollen

„Mord mit verteilten Rollen“

1986
5. Hercule-Poirot-Film

Ustinov appointment with death

„Rendezvous mit einer Leiche“

1988
6. Hercule-Poirot-Film

Ustinov ustinovnolte lorenzos oil

„Lorenzos Öl“

1992
Mit Susan Sarandon und Nick Nolte zu sehen

Ustinov luther

„Luther“

2003
Sir Peter Ustinovs letzter Film

Seine wichtigsten Auszeichnungen

  • „Oscar“
    für Spartacus
    1960
  • „Oscar“
    für Topkapi
    1964
  • „Spezialpreis der Berlinale für Besondere Künstlerische Leistung“
    1972
  • „Ordre des Arts et des Lettres“
    1985
  • „Ritterschlag durch Queen Elisabeth II.“
    1990
  • „Deutscher Kulturpreis“
    1994
  • „Bambi“
    1994
  • „DIVA-Award“
    1997
  • „Bundesverdienstkreuz“
    1998
  • „Goldene Kamera“
    2001
  • „Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse“
    2001

Sir Peter Ustinov Stiftung

Hochstraße 49
60313 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 27221740
info@ustinov-foundation.org

Spendenkonto

Postbank – eine Niederlassung der Deutsche Bank AG
IBAN: DE 0225 0100 3009 0180 1301
BIC: PBNKDEFF

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie in regelmäßigen Abständen über aktuelle Projekte, Fortschritte, Aktionen und Neuigkeiten aus unseren Projekten weltweit.

Jetzt anmelden!